Milchkrautwanzen

Oncopeltus fasciatus

Milchkrautwanzen stellen aufgrund ihrer Größe beim Schlupf, ein gutes Zusatzfutter für viele Tiere (z.B. Dendrobaten) dar.

Ich halte sie in einem ausgedienten kleinen Aquarium mit feinmaschigem Deckel. Gefüttert werden diese saugenden Insekten mit vorgekeimtem Weizen und geschälten Sonnenblumenkernen. Ganz wichtig ist es, eine Tränke zu installieren. Dafür verwende ich eine handelsübliche Vogeltränke mit einem Wattebausch, damit die Tiere nicht darin ertrinken.

Für die Eiablage benutze ich kleine Stück (ca. 5 x 5 cm) Filtermatten von Dunstabzugshauben. Die Tiere bevorzugen dieses weiche Material. Die Gelege sind hellgelb und färben sich während ihrer Entwicklung langsam zu orange/rot um.
Die Jungtiere schlüpfen mit ca. 1 mm Größe und häuten sich mehrfach, bis sie nach ca. 4 Wochen ausgewachsen sind. Von den Fröschen werden sie bis zur 4. - 5. Häutung angenommen, danach entwickeln sie den für Wanzen typischen Geruch.